mawista Lehrfahrten

Gruppenversicherung für Klassenfahrt, Schullandheimaufenthalte, Ausflüge Studienfahrten, Exkursionen und Lehrfahrten jeder Art

  lf : www.lehrfahrten.de >> Was tun im Schadenfall
 

Was ist im Schadenfall zu beachten?

 

In Notfällen:
Die Versicherer verfügen alle über eine 24 Stunden Notrufnummer, die Sie an 365 Tagen rund um die Uhr erreichen:.

Die Notrufzentralen erreichen Sie unter:

++49 (0)89 62424245 für die AGA International S.A. (ELVIA Reiseschutz), München

++49 (0)89 62424245 für die ERV Europäische Reiseversicherung, München

++49 (0) 180 5256256 für die HanseMerkur Reiseversicherung, Hamburg

Die Mitarbeiter helfen Ihnen gerne bei allen Notfällen oder bei Fragen zur Reisekrankenversicherung gerne und kompetent weiter. Die Notrufzentrale ist auch meist mehrsprachig besetzt.

 

Im Krankheitsfall:
Wenden Sie sich bei schweren Verletzungen oder Krankheiten, insbesondere vor Klinikaufenthalten, bitte unverzüglich an Notrufzentrale, damit die adäquate Behandlung sichergestellt und notfalls der Rücktransport veranlasst werden kann.
Für die Erstattung Ihrer vor Ort verauslagten Kosten reichen Sie bitte Originalrechnungen und/oder-rezepte ein.
Wichtig: Aus den Rechnungen müssen der Name der behandelten Person, die Bezeichnung der Erkrankung, die Behandlungsdaten und die einzelnen ärztlichen Leistungen mit den entsprechenden Kosten hervorgehen. Rezepte müssen Angaben über die verordneten Medikamente, die Preise und den Stempel der Apotheke enthalten.

 

Bei Haftpflichtschäden:
Notieren Sie sich bitte Namen und Anschriften von Zeugen, die das Schadenereignis beobachtet haben und unterrichten Sie den Versicherer. Wichtig: Vermeiden Sie es, die Haftung für einen Schaden anzuerkennen. Dies kann zum Verlust Ihrer Versicherungsansprüche führen.

 

Bei Reiserücktrittsschäden:
Ist die Teilnahme an einer Reise durch ein versichertes Ereignis unzumutbar bzw. unmöglich, so müssen Sie die Reise unverzüglich stornieren und den Versicherer unterrichten.
Zur Bearbeitung des Schadenfalles benötigen die Versicherer:
- Reisebestätigung mit Angabe der gebuchten Leistung, der Reiseteilnehmer und des Reisepreises.
- Versicherungsnachweis
- Stornokostenrechnung
- Schadennachweis, z.B. ärztliches Attest (mit Geburtsdatum, Krankheits- und Behandlungsbeginn und Befund) oder polizeiliche Bestätigung eines Unglücksfalls und dergleichen.

 

[Zurück]

Gruppenversicherung für Schulklassen vom Spezialist für Reiseversicherungen